Item Description

Salto Mortale ( 6er DVD Set) $ 29.99 Darsteller: Gustav Knuth, Hans-Jürgen Bäumler, Gitty Djamal . Spieldauer: 1080 Minuten. " The Flying Dorias" sind eine der Attraktionen, mit denen der Zirkus Krone auf große Europatournee geht. Die Zirkusnummer ist ein Familienunternehmen: Während Vater Carlo die Auftritte organisiert, sind seine Kinder und deren Lebenspartner die Artisten. Star der Trapez-Truppe ist Carlos jüngster Sohn Viggo, der den "Salto Mortale", den dreifachen Salto, beherrscht. Bruder Sascha ist der Fänger. Dessen Ehefrau Lona, Schwester Francis und deren Mann Rodolfo gehören ebenfalls zu den "Flying-Dorias". Mischa Doria, Carlos ältester Sohn und ehemaliger Fänger der Truppe, musste nach einem Unfall seine Karriere aufgeben und hadert seitdem mit seinem Schicksal.
Am 29. Januar 1969 hatte der Zirkus Premiere im deutschen Fernsehen. Die ARD strahlte an diesem Tag die erste Folge der Fernsehserie Salto Mortale aus. „Die Geschichte einer Artistenfamilie, so der Untertitel, thematisierte zum ersten Mal das Leben im Zirkus im Fernsehen. Erzählt wird die Geschichte der Schweizer Artistenfamilie Doria, berühmt unter dem Namen„The Flying Dorias“. Eigentlich wollte die Familie eine Saison lang pausieren. Doch als dem Zirkus Krone vor Beginn einer Europa-Tournee die Trapeznummer ausfällt, versuchen der Agent Jacobsen (Joseph Offenbach) und der Chef der Truppe (Gustav Knutz als Carlo), die Truppe mit allerlei Tricks zum Vertragsabschluss zu bringen. Doch bis zum Auftakt der Tournee in Hamburg sind noch allerlei Schwierigkeiten zu überwinden.
Abenteuer, Intrigen, ein nicht immer einfaches Familienleben sowie die faszinierende Welt des Zirkus mit spektakulärer Akrobatik übten schon damals eine gehörige Faszination auf die Zuschauer aus, bedingt auch durch die aufwändige Produktion: Die Zirkusaufnahmen fanden im Zirkus Krone in München statt, die einzelnen Episoden wurden an Originalschauplätzen in ganz Europa gedreht. Amsterdam, London, Marseille, Sevilla, Neapel, Athen, Istanbul, Prag sind die weiteren Stationen der Tournee und gleichzeitig die Titel der einzelnen Serien-Folgen, die aus der Feder von Heinz Oskar Wuttig („Der Forellenhof“) und Horst Pillau stammen.
Zu einer Zeit als Fernreisen noch die Ausnahmen waren, deutsche Familien gerade einmal Italien als Urlaubsland für sich entdeckten, brachte die ARD die großen europäischen Städte in deutsche Wohnzimmer und stillte damit eine gerade erst erwachte Sehnsucht im wieder aufgebauten Deutschland, das mit einer ersten wirtschaftlichen Krise beschäftigt war. Besetzt war Salto Mortale mit dem damaligen Who-is-Who der deutschen Leinwandhelden: Hans-Jürgen Bäumler, Horst Janson, Hans Söhnker, Gustav Knuth und Margitta Scherr wirkten als Straßenfeger. Die ersten zehn Folgen strahlte die ARD – noch in schwarz-weiß – 1969 aus. aufgrund der positiven Zuschauerresonanz zeigte die ARD ab Oktober 1971 bis Januar 1972 acht neue Episoden.
Noch heute genießt Salto Mortale Kultstatus. Das lässt sich nicht nur an Foren im Internet ablesen, sondern auch an der regelmäßigen Wiederholung der Serie im Fernsehen. Doch dort sind die einzelnen Folgen immer in der gekürzten Version von 45 Minuten zu sehen. Für alle Freunde der „Flying Dorias“ veröffentlicht die in-akustik GmbH & Co. KG aus Ballrechten-Dottingen bei Freiburg nun die Originalversion in einer Länge von 60 Minuten je Folge in Zusammenarbeit mit dem SWR. Macht insgesamt 1080 Minuten Abenteuer, Zirkusluft und Nostalgie.

German Movie